Allergien waren gestern!

Allergien waren gesternOb Blütenpollen, Tierhaare oder Milben…
Häufig sind es ganz harmlose Allergene natürlicher Herkunft, die uns zu schaffen machen. Besonders jetzt im Frühling kommen Heuschnupfen & Co. wieder zum Tragen.
Schätzungen zufolge leidet jeder 3 – 5. in Deutschland an einer Allergie.
Die häufigsten sind Neurodermitis (Endogenes Ekzem), Heuschnupfen und allergisches Asthma. Daneben existieren Allergien gegen Katzenhaare, Hausmilbenkot, Nickel, Medikamente, aber auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten bzw. – Allergien.
Besonders bei Heuschnupfen–Patienten kann es vorkommen, dass sie im Laufe der Zeit vermehrt auf bestimmte Lebensmittel reagieren. Hier kommt es zu sogenannten Kreuzallergien. Dabei wird nicht nur allergisch auf Pollen reagiert, sondern auch auf ein oder mehrere Lebensmittel, deren Allergene denen der Pollen ähneln. Auch wenn sie botanisch gesehen nicht miteinander verwandt sind.
Was ist denn eine Allergie?
Rein funktionell betrachtet ist eine Allergie eine überschießende Immunreaktion auf körperfremde Stoffe.
Heute  wird vermutet, dass Allergien multifaktoriell bedingt sind.
Das bedeutet ein Zusammenspiel zwischen genetischen Faktoren, Umweltbelastungen, Stress, usw.
Theoretisch kann der menschliche Körper gegen jeden körperfremden Stoff allergische Reaktionen zeigen.
Aber warum reagiert der Körper nun ausgerechnet auf so harmlose Substanzen?
Trotz aller medizinischer Forschung – Eine abschließende Antwort gibt es derzeit noch nicht.
Naturheilkundlich betrachtet werden Allergien nicht allein als eine körperliche Reaktion auf bestimmte Allergene verstanden.
Die nach außen sichtbaren Symptome der Allergien sind meist nur äußerliche Zeichen des Körpers, dass im Inneren Regulationen und Funktionen aus dem Lot geraten sind.
Die Naturheilkunde bietet hier mit ihren Diagnose- und Behandlungsmethoden eine gute Basis für eine effektive Allergie – Therapie.
Hierbei  werden nicht ausschließlich nur die Symptome behandelt, auch die Ursachen der Erkrankung bzw. Allergie können aufgedeckt werden.
Ziel in der Naturheilkundlichen Behandlung ist durch Stärkung der körpereigenen Abwehr.
Durch gezielte Umstimmung kann der Organismus die Reaktionslage verändern.
Bei vielen Allergikern zeigt sich auch eine erhöhte Einlagerung von Stoffwechselgiften im Körper, die vom Darm ausgehen.
Hier kann unterstützend eine Mikrobiologische Therapie sowie eine Ernährungstherapie sehr hilfreich sein.
Auch andere Verfahren der alternativen Medizin, können oftmals wertvolle Helfer sein, um auch das seelische Gleichgewicht wieder herzustellen.